Februar 2022

Für ein leidenschaftliches Fahren

KYBURZ Switzerland AG setzt bei Elektrofahrzeugen auf Know-how und Antriebstechnik von ABM Greiffenberger

Die KYBURZ Switzerland AG mit Sitz in Freienstein bei Zürich in der Schweiz ist ein internationaler Leader für hochwertige Mobilitäts- und Transportlösungen, die zum Beispiel Postunternehmen nutzen, um Briefe oder Pakete zuzustellen. In Sachen Antriebstechnik setzt der Anbieter auf die umfangreiche Unterstützung von ABM Greiffenberger – von der Idee bis weit in die Serie hinein. ABM liefert alles aus einer Hand.

1991 hat Martin Kyburz die KYBURZ Switzerland AG gegründet. Heute zählt das Unternehmen mit 150 Mitarbeitenden zu den führenden Herstellern für urbane Zustellfahrzeuge, die mit automatischer Parkbremse und Rückwärtsgang auch bei winterlichen Bedingungen sicher und schnell an ihr Ziel kommen. Dazu gehört der KYBURZ DXP. Dieses flotte E-Mobil verbindet die Effizienz eines Zweirads mit der Sicherheit und Stabilität eines dreirädrigen Fahrzeugs. Postbetriebe in verschiedenen Ländern wie Deutschland, Finnland oder Österreich nutzen den DXP, ebenso zahlreiche Städte, etwa Winterthur oder Montreux. Doch nicht nur Post- und Logistikunternehmen setzen auf diese umweltfreundlichen Gefährte, auch elektrische Sportwagen für den Freizeitbereich sind äußerst beliebt und sorgen für viel Fahrspaß. Dazu haben die Schweizer unter anderem den eRod entwickelt, einen für die Straße zugelassenen elektrisch betriebenen Rennwagen.

„Wir bieten ein umfassendes Leistungspaket an“, sagt Daniel Weber, Leiter Weiterentwicklung bei KYBURZ. „Wir entwickeln die Fahrzeuge, fertigen sie, und nach dem Verkauf kümmern wir uns um den Service. Wir nehmen sie nach ihrem Gebrauch auch wieder zurück, bereiten sie auf oder kümmern uns um das Recycling.“ Aktuell sind über 23.000 dieser Elektrofahrzeuge weltweit unterwegs. Außer in den USA ist das Unternehmen auf allen Märkten weltweit aktiv. 

Gefordert: Leistungsstarke und effiziente Antriebe
Die Erwartungen der Anwender sind hoch. Vor allem Postbetriebe, die ihre Sendungen schnell und zuverlässig liefern müssen, benötigen Fahrzeuge, die effizient, umweltfreundlich, zuverlässig und günstig im Unterhalt sind. Damit sind vor allem an die Antriebe hohe Anforderungen gestellt. Denn der Postzusteller muss mit seinem Gefährt vollbeladen auch steile Straßen bewältigen und stets beschleunigen können. Weil diese Fahrzeuge jeden Tag im Einsatz sind, spielt neben der Beschleunigung auch die Reichweite eine große Rolle. Gefordert sind damit Motorleistung und Effizienz. 

Um diesen Spagat zu meistern, wandte sich die KYBURZ Switzerland AG an ABM Greiffenberger – das war im Oktober 2011. Als Komplettanbieter entwickelt und fertigt der Antriebsspezialist mit Sitz im oberfränkischen Marktredwitz Systeme für stationäre und mobile Anwendungen, die zum Beispiel in der Intralogistik in Förderanlagen, Hebezeugen – oder Staplern verbaut sind. Neben Lösungen aus einem Baukastensystem überzeugt ABM Greiffenberger auch mit kunden- und applikationsspezifischen Antriebslösungen, die den Kunden einen messbaren Mehrwert versprechen. Dabei arbeitet ABM eng und partnerschaftlich mit den Kunden zusammen. „Wir hatten bereits vor der Jahrtausendwende angefangen, unser Know-how aus batteriegespeisten Anwendungen in die E-Mobilität zu übertragen. Schon damals konnten wir die ersten kundenspezifischen Projekte umsetzen“, berichtet Jürgen Schliermann, Leiter Entwicklung Mobile Antriebstechnik bei ABM. „Wir erkennen neue Trends frühzeitig - das ist wichtig, vor allem in zukunftsweisenden Branchen wie z.B. der Elektromobilität. Diese berücksichtigen wir durch unsere umfassenden Entwicklungs- und Fertigungsmöglichkeiten entsprechend.“

Hohe Beschleunigung aus dem Stand
„Wir haben einen zuverlässigen Partner für unsere stetig steigenden Stückzahlen und für die wachsenden Anforderungen der Anwender gesucht“, erzählt Daniel Weber von KYBURZ. „Wir wussten um die hohe Kompetenz von ABM und um den guten Ruf des Anbieters.“ Für die Zustellfahrzeuge der Baureihe DXP lieferte der Antriebsspezialist die AC-Lagerschildmotoren. Diese nur etwa 22 Kilogramm schweren leistungsstarken Drehstrom-Asynchronmotoren sind leise, umweltfreundlich und für den belastenden Stop-and-Go Betrieb optimiert. Sie überzeugen mit ihrem hohen Beschleunigungsvermögen schon aus dem Stand heraus – genau passend für diese Einsätze. „Die gewichtsoptimierten AC-Lagerschildmotoren sind zudem robust, langlebig und mit ihrer speziellen Bauform ohne Gehäuse eignen sie sich für Einsätze mit hohen Lastspitzen und hoher Dynamik“, erläutert ABM-Experte Schliermann. Gerade bei hohen Momenten und niedrigen Drehzahlen ist die Wärmeentwicklung ein großes Thema. Mit dem ABM-Antrieb konnte diese Herausforderung gemeistert werden.
KYBURZ war es zudem wichtig, Antriebe zu erhalten, die möglichst wenig oder gar keine Wartung erfordern. Die nötige Energie bezieht der Motor zudem von wartungsfreien Lithium-Eisenphosphat-Batterien. Die Spannungsversorgung und Drehzahl-/Drehmomentregelung erfolgt über einen externen Antriebsregler. Durch das optimierte Zusammenspiel mit dem Controller lässt sich das System sehr gut regeln, was für eine hohe Leistungsdichte sorgt. „Wir können einen leichten, effizienten und kompakten Antrieb liefern, der optimal beschleunigt, eine gute Fahrdynamik aufweist und damit auch eine hohe Reichweite erzielt“, sagt Schliermann.

Emotionen statt Emissionen
Auf Grund der guten Zusammenarbeit und der zuverlässigen Produkte werden ABM Antriebe auch im eRod eingebaut. Der 600 Kilogramm schwere Flitzer erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 120 km/h und eine Reichweite von etwa 180 Kilometern. Dass der Sportwagen ein leidenschaftliches Autofahren mit maximalem Fahrspaß bietet, dafür sorgt der kraftvolle Elektroantrieb. „Wir hatten unseren Ringrippenmotor bereits entwickelt, mussten ihn nur an die elektrischen Eigenschaften anpassen“, berichtet Jürgen Schliermann. Der kompakte und nur etwa 43 Kilogramm schwere AC-Antrieb besitzt im Gegensatz zum Lagerschildmotor ein Gehäuse. Dazu kommt der ringförmige Aufbau der Rippen. Beides schützt den Antrieb vor Schmutz und gewährleistet eine gute Wärmeabfuhr. Eingebaut wird er quer zur Fahrtrichtung an der Differentialachse. „Aufgrund dieser Einbausituation haben wir die Rippen des Antriebs derart angepasst, dass eine optimale Luftkühlung gegeben ist“, erläutert Schliermann. Damit eignet sich diese Lösung für Fahrten mit hohen Lastspitzen und hoher Dauerleistung.“ Also perfekt für ein Fahrzeug, das nicht nur emissionsfrei läuft, sondern mit dem der Fahrer auch schnell unterwegs sein kann. Schon aus dem Stand heraus beschleunigt der dynamische Antrieb sehr stark. Spannungsversorgung und Drehzahl-/ Drehmomentregelung erfolgen über eine externe Steuerung. Der Ringrippenmotor ist zudem optional mit erhöhter Schutzart (IP6K9K) verfügbar. Neben einer kostengünstigen Lösung waren für KYBURZ vor allem die Leistungswerte entscheidend. 

Auf ganzer Linie profitiert
„Mit den Antriebslösungen von ABM haben wir optimale Leistungswerte in allen unseren Anwendungen erzielt“, freut sich Weber. „Dazu kommt eine höhere Temperaturfestigkeit, mit der unsere Fahrzeuge länger am Leistungslimit betrieben werden können.“ Mit beiden Antriebslösungen ist KYBURZ sehr zufrieden: Denn die Postfahrzeuge sind jeden Tag im Einsatz, der eRod meist nur gelegentlich: Die ABM-Antriebe eigenen sich sowohl für kurze dynamische Strecken wie auch für den Dauerbetrieb bei der Post. 

Aus dem Projekt hat sich eine partnerschaftliche Beziehung entwickelt. „Wir bekommen immer sofort eine kompetente Unterstützung. Sollten Modifikationen notwendig sein, finden wir gemeinsam stets schnell eine passende Lösung.“ beschreibt Weber. „Gerade durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit finden wir immer eine perfekte Systemlösung. Aufgrund unserer großen Erfahrung mit dieser Antriebstechnik hält sich unser Entwicklungsaufwand bei neuen Lösungen meist auch in Grenzen.“ ergänzt Schliermann.

Wegen der Energieeffizienz und der Emissionsfreiheit hat sich ABM seinerseits für ein nachhaltiges Zustellfahrzeug des Typs DXP entschieden. „Wir setzen das Gefährt für Fahrten zwischen unseren zwei Werken im oberfränkischen Marktredwitz ein. Auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind begeistert“ berichtet Schliermann erfreut.


Der wartungsfreie AC-Antrieb eignet sich für Fahrten mit hohen Lastspitzen und hoher Dauerleistung. 
Bild: ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH


Die bereits optimierte Luftkühlung wird durch den Einbau des Antriebs quer zur Fahrtrichtung nochmals zusätzlich unterstützt.
Bild: ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH


Sowohl onroad als auch offroad bietet der emissionsfreie eRod maximalen Fahrspaß.
Bild: KYBURZ Switzerland AG


Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Schliermann, Leiter Entwicklung Mobile Antriebstechnik bei ABM Greiffenberger
Bild: ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH 


Daniel Weber, Leiter Weiterentwicklung bei KYBURZ Switzerland AG
Bild: KYBURZ Switzerland AG
 

Kontakt & Beratung 

Wir entwickeln für einen 
messbaren Kundennutzen.

Sprechen Sie uns an, um gemeinsam mit uns eine exakt
auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Lösung zu finden.

Tel.: +49 9231 67-0 E-Mail senden

 

 

Erfahren Sie was unsere Kunden und uns bewegt! 

Alle Neuigkeiten auf einen Blick 

Hier erfahren Sie alles zu unseren Produkten, Innovationen oder technischen Neuheiten. 
Unsere Lösungen erleben Sie außerdem auf unseren Messeständen – vereinbaren Sie jetzt ganz einfach einen Beratungstermin.

  • 31.05.2022 - 02.06.2022

    LogiMAT - Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement

    >

  • 16. - 19.08.2022 - Mumbai, Indien

    Automation Expo - 15th India International Trade Show

    >

  • 13. - 15.09.2022 – Novi, Michigan, USA

    Electric & Hybrid Vehicle Technology Expo

    >

Kontakt DE

Inhalt

Kontaktieren Sie uns

Ihre Nachricht an ABM Greiffenberger

Für Service- und Supportleistungen nutzen Sie bitte dieses Kontaktformular.

Unser Produkt für Ihre Anwendung

* Mit einem Stern markierte Felder sind Pflichtfelder, welche zur Bearbeitung Ihrer Anfrage benötigt werden.

  • Motor
  • Getriebe
  • Umrichter

>

  • Motor
  • Getriebe
  • Umrichter